Hauswasserwerk

Wasser ist der Quell des Lebens. Als Trinkwasser ist Wasser ein unverzichtbares Lebensmittel. Aber nur der kleinste Teil des gesamten Wasserverbrauchs eines Haushalts wird zum Zubereiten von Speisen und Getränken verwendet. Der größte Teil des gesamten Wassers geht für Körperpflege, die Toilettenspülung, die Gartenbewässerung oder zum Wäsche waschen drauf. Da täte es aber auch günstiges Brauchwasser. Dafür braucht es nur ein Hauswasserwerk. Viele Kunden bei uns aus dem Raum Papenburg, Dörpen, Esterwegen, Ihrhove und Flachsmeer (Westoverledingen), Leer, Weener und Bunde ein sogenanntes Hauswasserwerk. Entweder wird es mit Regenwasser gespeist oder es ist direkt an einen Tiefbrunnen angeschlossen. In manchen Gemeinden unserer Region lohnt es sich sogar, sich einen Brunnen anzulegen.

Ein Hauswasserwerk kaufen unsere Kunden aus Papenburg, Emsland, Leer, Dörpen, Bunde, Weener, Ihrhove, Westoverledingen, Saterland und Rhauderfehn bei Motorgeräte Sinningen.

Ein Hauswasserwerk kaufen unsere Kunden bei Alfred Sinningen Motorgeräte.

 

Günstiges Wasser mit einem Hauswasserwerk

Klassisches Einsatzgebiet für Brauchwasser in jedem Haushalt ist die WC-Spülung. Die Toilettenspülung funktioniert mit kostenlosem Regenwasser genauso gut wie mit Leitungswasser. Genauso ist es mit der Waschmaschine. Die funktioniert mit Regenwasser prinzipiell sogar besser als mit Leitungswasser, weil Leitungswasser kalkhaltiger ist als Regenwasser.

Wenn es um Ihr Hauswasserwerk geht, empfehlen wir Ihnen beispielsweise den Hersteller Metabo.

Wenn es um Ihr Hauswasserwerk geht, empfehlen wir Ihnen beispielsweise den Hersteller Metabo.

Der große Vorteil von einem Hauswasserwerk ist die spürbare Senkung des Wasserverbrauchs Ihres Hauses. Damit werden natürlich auch Ihre Haushaltskosten minimiert. Somit sparen Sie am Ende bares Geld.

Wie funktioniert ein Hauswasserwerk?

Für die Nutzung eines Hauswasserwerks entnehmen Sie Wasser aus einer Regentonne, einem Brunnen, eine Zisterne oder einem anderen Reservoir. Das Wasser wird in ein Leitungsnetz gepumpt. Für Hauswasserwerke werden Kreiselpumpen verwendet. Diese Kreiselpumpen gibt es je nach Druckförderung ein- oder mehrstufig.

Eine andere Möglichkeit: Ihr Hauswasserwerk wird nicht mit Kreiselpumpen, sondern mit einer Tauchpumpe ausgestattet. Dann besitzt das Hauswasserwerk eine mehrstufige Tauchpumpe mit hohem Druck, die darüber hinaus sofort einsatzfähig ist. Zumal mit solch einer Tauchpumpe störende Geräusche innerhalb Ihres Hauses vermieden werden.

Auf die richtige Pumpe kommt es an

Eine dritte Pumpenart neben Kreiselpumpen oder einer Tauchpumpe sind Überflurpumpen. Die sind allerdings nur bei einer Fördertiefe von höchstens sieben Metern einsetzbar. Außerdem sind Ihre Betriebskosten im Gegensatz zu Kreiselpumpen oder einer Tauchpumpe höher.

Welche Pumpe für Ihren Bedarf die richtige ist, besprechen Sie am besten mit unserem Personal in unserem Fachgeschäft Alfred Sinningen Motorgeräte in Papenburg.