Laubsauger, Laubpuster und Laubbläser

Im Herbst fallen die ersten Blätter. Was für Kinder ein großer Spaß ist, stellt gerade Grundstücksbesitzer auf eine Probe. Vor allem die Kunden, die einen großen Garten oder gar einen großen Hof besitzen. Schließlich muss all das Blattwerk, das von den Bäumen herunterfällt, auch zusammengekehrt werden. Wer diese Arbeit in seinem Garten oder auf seinem Hof nicht mehr mit einem Rechen erledigen möchte, greift zum Laubsauger, Laubpuster oder Laubbläser.

Einen Laubsauger, Laubpuster, Laubbläser kaufen unsere Kunden aus Papenburg, Emsland, Leer, Dörpen, Bunde, Weener, Westoverledingen, Saterland, Ihrhove und Rhauderfehn bei Motorgeräte Sinningen.

Wir von Alfred Sinningen Motorgeräte empfehlen Ihnen für den Herbst einen Laubsauger, Laubpuster oder auch Laubbläser.

 

Laubsauger, Laubpuster und Laubbläser: Einfach Laub beseitigen

Ein Laubsauger hat einen starken Sauger und ein starkes Gebläse. Ein leichter Motor hält den Laubsauger in Gang. Inzwischen sind die Motoren so klein, dass sich ein Laubsauger auch über längere Zeit leicht führen lässt. Das Laub verschwindet nach dem Aufsaugen in einem Fangkorb. Davor wird es noch automatisch innerhalb des Laubsaugers zerkleinert. So können Sie ohne großen Aufwand Laub und kleinere Äste in Ihrem Garten oder auf Ihrem Hof entfernen.

Laubpuster und Laubbläser arbeiten etwas anders. Laubpuster und Laubbläser besitzen keine Saugfunktion, sondern beschränken sich auf das Pusten und Blasen von Laub. Sie können also leicht große Haufen mit Blattwerk produzieren. Innerhalb eines Fangkorbs landen Laub und Äste allerdings nicht. Dafür sind Laubpuster und Laubbläser häufig günstiger als ihre saugenden Geschwister.

Eine weitere Unterscheidung liegt in der Energiezufuhr. Es Geräte, die mit einem Benzin-, Akku- oder Elektro-Motor arbeiten. Während elektrische und akkubetriebene Laubsauger, Laubpuster und Laubbläser mit Strom betrieben werden, greifen die Benzin-Varianten auf Kraftstoff zurück. Häufig sind sie dadurch etwas leistungsstärker. Zudem sind Sie natürlich kabelunabhängig.

Die elektrische Variante benötigt ein Stromkabel. Je nach Größe von Ihrem Garten oder Ihrem Hof empfiehlt sich dann der Kauf eines Verlängerungskabels oder einer Kabeltrommel. Mancher unserer Kunden stört sich allerdings an dem Kabel. Für die empfiehlt sich dann der Kauf eines Gartenhelfers mit Akku. Der setzt auch auf Strom, verzichtet aber auf das Kabel. Welche Variante für Sie die Richtige ist, besprechen Sie am besten mit unserem Fachpersonal von Alfred Sinningen Motorgeräte vor Ort in Papenburg (Emsland).